• Verena Ofarim

Was ist TM? Transzendentale Meditation

Aktualisiert: 6. Juni 2020

TM ist einfach. Von anderen Meditationstechniken unterscheidet sie sich grundlegend. Die meisten Leute verstehen unter „Meditation“ eine Art Kontrolle des Geistes, gewöhnlich durch Konzentration (auf einen Klang, den Atem oder auf das „Hier-und-jetzt-Sein“), mit dem Ziel, etwas Stille zu erfahren oder Entspannung. Konzentration hingegen erfordert meist viel diszipliniertes Training, und das ist überhaupt nicht angenehm. Kontrolle empfindet unser Geist als etwas Unnatürliches.

Die Technik der Transzendentalen Meditation wurde vor 60 Jahren wiederentdeckt, als ein junger indischer Wissenschaftler, Maharishi Mahesh Yogi (Spiritueller Lehrer der Beatles), feststellte, dass echte Meditation überhaupt nichts mit Kontrolle des Geistes zu tun hat. Er entwickelte ein Schritt-für-Schritt-Verfahren, das den Menschen auf einfache Weise zeigt, einen vollkommen anstrengungslosen und natürlichen Prozess in Gang setzen: bei dem sich der Geist von selbst hinwendet zu einem Zustand innerer Stille.

Wenn der Geist die feinsten Gedankenebenen transzendiert und einen Zustand vollkommener innerer Stille erreicht, dann ist das wie ein Nach-Hause-Kommen: zu unserem wirklichen Selbst.

Die 8 Milliarden Menschen dieses Planeten sind alle verschieden. Was sie eint, ist: Wir wollen alle glücklich sein. Glücklichsein wirkt wie die Schwerkraft auf den Geist. Der Geist wird spontan zu jeder angenehmen Erfahrung hingezogen. Der Zustand, man selbst zu sein, nach Hause zu kommen, ist der angenehmste Zustand, den es für den Geist gibt. Von dieser Erfahrung fühlt sich der Geist ganz besonders angezogen.

Alles, was wir zu tun haben, ist, dem Geist die richtige Richtung zu weisen – und ihm dann zu erlauben, sich von selbst in diese Richtung zu bewegen. Das bedeutet, wir versuchen nicht, den Geist zu kontrollieren. Wir konzentrieren uns nicht. Und damit das anstrengungslos gelingt, benötigt man eine spezielle Technik: die Technik der Transzendentalen Meditation. Wenn man in diese Technik korrekt untergewiesen worden ist, geschieht der Rest – fast – von selbst. Man muss sich nur noch zweimal am Tag jeweils 20 Minuten Zeit für diese Übung gönnen. Die TM Meditation war vor 2 Jahren ein Geschenk an mich selbst und einer der besten Entscheidungen die ich in meinen Leben getroffen habe.

Was ist Transzendenz? Wikipedia definiert Transzendenz wie folgt: „Transzendenz (von lateinisch transcendentia „das Übersteigen“) bezeichnet in Philosophie, Theologie und Religionswissenschaft ein Verhältnis von Gegenständen zu einem bestimmten Bereich möglicher Erfahrung oder den Inbegriff dieses Verhältnisses. Als transzendent gilt, was außerhalb oder jenseits eines Bereiches möglicher Erfahrung, insbesondere des Bereiches der normalen Sinneswahrnehmung liegt und nicht von ihm abhängig ist.

Als Transzendenz kann man den Bereich beschreiben, der mit den menschlichen Sinnen nicht wahrgenommen werden kann, ohne jedoch in den esoterischen oder übersinnlichen Charakter haben zu müssen. Er liegt über einem Ganzen, befindet sich außerhalb.

Zusammenfassend:

1. Der Geist ist immer auf der Suche nach Glück. 2. Die Erfahrung des „Ganz-bei-sich-Selbst-Seins" ist äußerst angenehm. 3. Also bedarf es keinerlei Anstrengung – sondern nur einer einfachen Technik: Das „Gewusst-Wie“.

Im übrigen: Halb Hollywood praktiziert die Transzendentale Meditation, kurz: TM. In der Liste findet man erfolgreiche Stars wie Oprah Winfrey, Giesele Bündchen, Cameron Diaz, Peter Lindbergh und Musiklegende Paul McCartney und viele weitere.

In den letzten Jahren hat der bekannte Künstler und Filmproduzent, David Lynch wie kein anderer dafür gesorgt, dass die Technik der Transzendentalen Meditation mehr Beachtung findet. Er selbst übt die Technik seit über 37 Jahren aus und sagt von sich, dass er noch nie eine Meditation ausgelassen hat. Er führt seine legendäre Kreativität auf die TM-Praxis zurück. Vor ein paar Jahren nahm er an einer Theateraufführung an der Maharishi-Schule in Fairfield, Iowa, teil und war so beeindruckt von den Schülern, dass er beschloss, sein Leben der Aufgabe zu widmen, mehr Schülern die Möglichkeit zu eröffnen, ihr volles kreatives Potenzial zu entfalten. Im Jahr 2005 gründete er die David Lynch Foundation (DLF), die denjenigen finanzielle Unterstützung zum Erlernen der Technik der TM bietet, die es am nötigsten haben. Seither hat die Stiftung über 250.000 Studenten, Kriegsveteranen, Gefangenen und Menschen, die an posttraumatischen Belastungsstörungen leiden, die TM nahegebracht.

Mehr Informationen darüber findest Du hier:


In meinen Onlineshop, Cosmic Child, findest Du u.a auch Meditationskissen

https://meditation.de/was-ist-transzendentale-meditation/

https://meditation.de/david-lynch/

http://www.davidlynchfoundation.org

https://schnelleinfachgesund.de/meditation/

https://www.vogue.de/beauty/artikel/bob-roth-meditation

https://www.gala.de/lifestyle/gesundheit/transzendentale-meditation--gluecklich-sein-kann-man-trainieren-21979590.html

Buch Tipp:

Still werden - Kraft tanken: Mit der Transzendentalen Meditation von Bob Roth

C.G. Jung: Schriften zu Spiritualität und Transzendenz von Brigitte Dorst

Die Wissenschaft vom Sein und die Kunst des Lebens von Maharishi Mahesh Yogi

Credit: Matteo-di-iorio @unsplash

60 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen