• Verena Ofarim

Die Geschichte vom goldenen Buddha

Vor etwa 60 Jahren sollte eine Statue eines großen Buddhas von einem Tempel in Thailand zu einem anderen Tempel transportiert werden. Beim Umzug der Statue entstanden große Brüche an der Oberfläche der Buddha-Statue, so dass die Mönche den Buddha zunächst abstellten um am nächsten Tag weiter zu machen. Einer der Mönche konnte nachts nicht schlafen, er machte sich große Sorgen um die Statue. Er kam nachts mit einer Taschenlampe um sich die Beschädigungen anzuschauen und entdeckte dabei unter den Rissen goldfarbene Schimmer. So fing er an das Lehm an den Stellen vorsichtig zu lösen und erkannte dabei, dass der Buddha vollkommen aus reinem Gold bestand. Historiker vermuten, dass die Mönche den goldenen Buddha mit Lehm verdeckt haben um ihn im Krieg im 18. Jahrhundert vor Angriffen und Diebstahl zu schützen. Die damaligen Mönche des Klosters haben wahrscheinlich die Angriffe selbst nicht überlebt, daher wusste nun niemand, dass die Statue im inneren aus reinen Gold bestand.


Bei dieser kleinen, wunderschönen und wahren Geschichte geht es darum, dass Du Dich auf eine Reise begeben darfst, eine Reise zu deinen eigenen inneren Buddha, der in jeden von uns steckt. Es geht darum, bei dir anzukommen, in deinen eigenen Tempel, Rückzugsort, Kraftort in deinem zu Hause. Deinen inneren Raum des Friedens wo alles entsteht und du neu wählen darfst.


Buddha, wörtl.: „der Erwachte“, bezeichnet im Buddhismus einen Menschen, der Bodhi (wörtl.: „Erwachen“) erfahren hat, und ist der Ehrenname des indischen Religionsstifters Siddhartha Gautama, dessen Lehre die Weltreligion des Buddhismus begründet (Auszug Wikipedia). Jeder von uns ist wie der goldene Buddha. Unser innerster Kern ist aus Gold. Erkenne den Buddha in Dir! So kommen wir auf die Welt mit einem natürlichen Strahlen von Innen heraus. Nach einigen seelischen Verletzungen verstecken wir unser goldenes Licht hinter einer Fassade aus Lehm. So wie den Buddha schützt uns unsere äußere Schale vor der Welt. Es passiert sogar sehr oft, dass wir selbst unser goldenes Licht unter unserem Lehm vergessen. Unser wirklicher Schatz ist im Inneren verborgen. Um unser Gold- unseren Glanz zu entdecken, müssen wir nur den Mut haben, die äußere Schale abzuschlagen, Stück für Stück. Zeige dein goldenes Strahlen. Entferne langsam das Lehm von deiner Oberfläche und zeige dein wahres leuchtende Selbst. Stay true!


Credit: Nandha kumar PJ @unsplash

504 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen