• Verena Ofarim

Übung für das zweite Chakra – Kreativität

Svadhistana, Sakral- Chakra, Farbe: Orange

Du kannst aktiv daran arbeiten, deinen Geist, deinen Körper und deine Seele zu heilen. Gehe in die Verbindung mit deinen Begabungen, mit deinen Chakren und aktiviere deine Energie und Selbstheilungskräfte.

„Diese acht Begabungen des Menschen sind das Geschenk, das uns von jedem anderen Geschöpf auf Erden unterscheidet. Deine Begabung bringt dich überallhin. Es gibt nichts, was deine Begabung nicht erschaffen könnte. Es gibt nichts, wohin deine Begabung nicht reichen könnte. Es wird dich an jeden Punkt führen, es wird dir jeden Raum geben. Deine Begabung trägt die Unendlichkeit in sich, aus der heraus du dein Bewusstsein und deine Intuition einsetzt.“ Yogi Bhajan

Im zweiten Chakra geht es um Verlangen, Leidenschaft, Dualität.

Gegensätze, Bewegung, Veränderung und Kreativität. Körperlich betrachtet steht es in Verbindung mit den Fortpflanzungsorganen. Das zweite Chakra bringt viel Widersprüchliches in uns zum Vorschein. Unsere gesamte Wirtschaft scheint von diesem Zentrum angetrieben zu werden, doch Sexualität wird im Allgemeinen kaum mit der reinen Kreativität in Verbindung gebracht.

Wer stark aus diesem Zentrum heraus agiert, der lebt in dem Tempo, das ihm seine Gefühle, Sehnsüchte, Impulse und Leidenschaften vorgeben. Ist dein zweites Chakra gut entwickelt, dann hast du eine starke Meinung, die du auch leidenschaftlich vertreten und gut begründen kannst. Deine Sprache ist, wenn sie von diesem Zentrum angeregt wird, sinnlich, ja fast verherrlichend, gewandt und zielführend.

Wenn Du positiv aus diesem Zentrum schwingst, dann ist das Leben bunt, dynamisch und zutiefst bedeutsam. Wer in diesem Zentrum blockiert ist, dessen Leben erscheint lustlos und leer und die Welt öde und ermüdend. Ist dieses Chakra hingegen überstimuliert, dann sieht die Person alles unter einem sexuellen Aspekt.

Im klassischen Chakrasystem steht dieses zweite Kraftzentrum für mehr als die Schöpfung menschlichen Lebens durch Fortpflanzung. Es heißt, dass das zweite Chakra alle Facetten der menschlichen Schöpferkraft lenkt. Im Allgemeinen wird das Wort „Kreativität“ nur mit Künstlern in Verbindung gebracht, faktisch jedoch ist Kreativität das Geburtsrecht eines jeden Menschen.

„Um ein kreatives Leben zu führen, müssen wir die Angst, etwas falsch zu machen, ablegen.“ Joseph Chilton Pearce

Anfangs reicht es, wenn du diese Übungen für 3 Min in deinen Alltag integrierst; dann kann man sich steigern auf sieben, auf elf Minuten, bis man sich später bis zu 31 Minuten hinarbeiten kann. Wenn du dich entschließt die Meditation über einen längeren Zeitraum zu üben, wirst du eine deutliche Verbesserung spüren.

Der Grund für diese genaue Zeitangabe für die Meditation hat mit der numerologischen Bedeutung der Zahlen in der Tradition des Kundalini Yoga zu tun. Je länger es dauert, desto größer ist die Wirkung. Im Kundalini Yoga wiederholen wir eine Bewegung häufig 26-mal. Da unsere Wirbelsäule 26 Wirbel hat, ist die 26 für uns eine wichtige Zahl. Brauchst Du eine größere Herausforderung in einer Übung, kannst du die Anzahl der Wiederholungen auf 54 oder sogar 108 erhöhen. Das ist angebracht, wenn du rasch einen schnelleren Fortschritt sehen möchtest.

Wer meditiert, muss dabei nichts erreichen oder optimieren. Viele meinen, beim Meditieren müsste man sich mindestens in einer Trance oder in sonst einen veränderten Zustand bringen. Das alles kann durchaus vorkommen, doch eigentlich ist Meditation eher so etwas wie eine „Clearingstelle“ für den Geist.

In einem einzigen Augenblick schießen Hunderte von Gedanken durch unseren Geist. Probiere einmal, diese Gedanken einfach nur zu beobachten, so wie man zum Beispiel die Wellen im Meer betrachtet. Versuche nicht, dich bei einer Welle aufzuhalten, sie zu erinnern oder sie dir in ihrem ewigen Kommen und Gehen zu erklären. Inmitten all deiner Gedanken und Gefühle zu sitzen und nicht auf einen einzigen Gedanken zu reagieren, das ist das wahre Geschenk. Komm einfach immer wieder zurück zu deinem Atem oder auch zu dem Klang, den du vielleicht gerade wiederholst, oder zu der Körperstellung, in der du dich befindest. Komme im „jetzt“ an.

Übung für das zweite Chakra - Kreativität:

Die Sat Kriya ist ein grundlegender Bestandteil des Kundalini-Yoga. Sie stärkt das gesamte Sexualsystem und ermöglicht es, dass die sexuelle Energie des zweiten Ckakras in Richtung der eigenen Kreativität und Heilung geleitet wird. Deine allgemeine Körperliche Verfassung wird verbessert, da alle inneren Organe durch diese Übung eine feine rhythmische Massage erhalten. Sat Kriya stimuliert und leitet die Kundalinienergie ganz direkt und muss deshalb stets mit dem Mantra „Sat Nam“, was „Wahrheit ist meine Identität“ bedeutet, praktiziert werden.

1. Setz dich auf deine Fersen und strecke die Arme über dem Kopf aus, die Ellbogen sind Durchgestreckt.

2. Verschränke die Hände, bis auf die Zeigefinger, welche nach oben ausgestreckt sind.

3. Chante das Mantra „Sat“, während du leicht und schnell Schließmuskel, Geschlechtsorgange und Nabelpunkt nach innen anziehst und dir so die Energie aus der Erde holst.

4. Chante „Nam“, während du diese Schleuse wieder entspannst, und fühlst, wie dabei die Energie aufsteigt und zur Schädeldecke hinausstömt.

5. „Sat“ wird vom Nabel aus gechantet, es ist ein kürzerer, kraftvollerer, fast herausgepresster Ton. „Nam“ ist lang, entspannt und lösend.

6. Fahre für mindestens drei Minuten so fort. Dann atme ein, während du gleichzeitig alle unteren Schleusen festziehst. Fühle, wie die Energie sich entlang deiner Wirbelsäule (die Kundalini-Schlange) nach oben bewegt zur Schädeldecke hinaus.

7. Atme aus, halte dann im Atmen für etwa zehn Sekunden inne, während du die Energie die Wirbelsäule hinaufpresst und noch einmal alle Schleusen anziehst.

8. Dann lege dich hin und entspanne den Rücken. Idealerweise sollte man doppelt so lang wie die Sat Krija gedauert hat in der Ruheposition bleiben.

Sat Kriya Erklärung + Übung von SIMRIT

Übungen und Zitate aus dem Buch: "Die 8 Gaben des Menschen" von Gurmukh



45 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen